Hygieneinspektion für Trinkwasserinstallationen


Was wird genau überprüft?

Die Überprüfung erfolgt unter Berücksichtigung der Erfordernisse der Trinkwasserverordnung und nach den Regeln der Technik (ON B 5019, VDI 6023 – siehe auch rechtliche und normative Informationen):

 

  • Hygieneinspektionen für Trinkwasser (kalt) gemäß den Erfordernissen der Trinkwasserverordnung sowie auch der AStV
  • Hygieneinspektionen für erwärmtes Trinkwasser gemäß B 5019 und VDI 6023
  • Objektbegehung sowie Definierung der Messstellen anhand eines Probenahmeplans
  • Erstellung eines umfassenden Hygienebefundes

Die genaue Vorgehensweise wird der Situation angepasst und dementsprechend gehandhabt.

Warum notwendig?

Trinkwasserqualität:

Die Trinkwasserqualität in Österreich ist eine der besten der Welt. Der öffentliche Wasserversorger gewährleistet die Qualität bis zur Entnahmestelle im Gebäude.

 

Die Installation im Gebäude kann die Wasserqualität stark verschlechtern. Die Konsequenzen können bis zum Tod führen (z.B. bakterielle Kontamination).

 

Für die Wasserqualität im Gebäude ist der Besitzer/Betreiber verantwortlich. Er hat die Verpflichtung die gesetzlich vorgeschriebene Qualität bis zur Entnahmestelle zu gewährleisten.

 

Rechtskonformes Betreiben:

Dieses kann nur sichergestellt werden durch regelmäßige Kontrollen nach den Regeln der Technik sowie zielgerichtete Wartung und Dokumentation (siehe auch rechtliche und normative Informationen).    


Gibt es Begriffe die ihnen neu sind?

Um zum Hygienelexikon zu gelangen bitte hier klicken